Drama an Karfreitag in Magdeburg

Am Karfreitag (30.03) ereignete sich im Magdeburger Stadtteil Sudenburg ein tödliches Drama. Polizei ermittelt wegen Verdacht des Totschlages.

Die Polizei wurde zu einer hilflosen und schwer verletzten Frau in die Lutherstraße gerufen. Der Anrufer, der 53-jährige Lebensgefährte der Frau, gab an, die 58-jährige sei in der gemeinsamen Wohnung gestürzt. Die Geschädigte verstarb noch am selben Abend während einer Notoperation im Krankenhaus.

Im Zuge der Ermittlungen der Polizei und nach der Obduktion der Verstorbenen wurde bekannt, dass die 58-jährige mehrere Stichverletzungen erlitten hatte, die schlussendlich auch zum Tod führten. Als dringend tatverdächtig wurde der Lebensgefährte mittlerweile in Untersuchungshaft verbracht. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bisher nicht geklärt und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Sowohl die Geschädigte als auch der Tatverdächtige waren zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert.

Quellmeldung hier: Klick