Sonstiges

Massenanfall von Unfällen auf A71 mit vielen Verletzten

Überregional – Am Sonntagmittag, 28.04.2019 ereilte Niederschlag in Form von Regen- und Hagelschauern auf der A 71 in Thüringen die Verkehrsteilnehmer so derart, dass die Fahrbahn im Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Meiningen-Nord und dem Dreieck Suhl vereiste.

Innerhalb kürzester Zeit ereigneten sich hier auf der Richtungsfahrbahn Sangerhausen vier Verkehrsunfälle, bei denen es fast nur bei Blechschäden blieb.

Auf der Gegenfahrbahn in Richtung Schweinfurt kam es zu mehreren Verkehrsunfällen, an denen insgesamt (Stand: 14:45 Uhr) 50 Fahrzeuge beteiligt sind. Unter anderem kam es zu Auffahrunfällen oder aber die Fahrzeuge gerieten ins Rutschen und kollidierten mit der Leitplanke.

Momentan wird von einer Anzahl an Verletzten von 21 leicht- und vier schwerverletzten Personen ausgegangen. Durch die zuständige Rettungsleitstelle wurde Katastrophenalarm ausgerufen.

Auf der A 71 sind derzeit Zelte und Sammelstellen eingerichtet. Die Autobahn ist in beiden Richtungen voll gesperrt, der Verkehr wird abgeleitet. Ortskundige Fahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Derzeit kann noch nicht gesagt werden, wie lange die Rettungs-, Berge-und Aufräumarbeiten andauern werden.

Text/Foto: Thüringer Polizei

Beliebt

To Top